Zum Seiteninhalt springen oder Zur Navigation springen.

gruenesgeld.at - Die unabhängige Informationsplattform für ethisch-ökologische Veranlagung

Was versteht man unter „Grünem Geld“?

  • „Grünes Geld“
  • „Nachhaltige Veranlagung“,
  • „Ökologische Geldanlage“,
  • „Ethisch-ökologisches Investment“ etc.

sind unterschiedliche Begriffe für Veranlagungen, bei denen ökologische, soziale bzw. ethische Komponenten bei der Auswahl, Beibehaltung und Realisierung des Investments berücksichtigt werden. Es wird also beispielsweise in Unternehmen investiert, die in ihrer Geschäftspolitik ökologische und/oder soziale Grundsätze verfolgen und deren Produkte und Dienstleistungen einen ökonomischen, ökologischen und damit gesellschaftlichen Nutzen erzeugen. Mit „nachhaltigem Investment“ kann auch der verantwortungsvolle Gebrauch von Mitspracherechten, die mit Anteilspapieren verbunden sind, gemeint sein.

Je nach Konzept bzw. Ausrichtung des Anlageprodukts gibt es sehr wohl Unterschiede zwischen den einzelnen Ansätzen und demnach Begriffen, im herkömmlichen Sprachgebrauch wird jedoch meist nicht differenziert.

Da die Ausführungen dieser Website allgemein gehalten sind, werden insbesondere die Begriffe „Nachhaltiges Investment“ und „Grünes Geld“ (als plakative und sehr einprägsame Formulierung) verwendet. 

Beim nachhaltigen Investment wird das „magische Dreieck der Geldanlage“ um die Dimension „Ethik/Nachhaltigkeit“ erweitert:

Servicenavigation